Archiv der Kategorie: IT-Projekte

Es tut sich viel im Netz

in den letzten 17 Tagen hat sich enorm viel getan bei mir. Ich bin mit meiner Kunstplattform weitergekommen und sie ist fast fertig, ein Projekt welches ich zusammen mit einem Interiumsmanager mache hat einen großen Schub nach vorne gekriegt.
Wenn Alexander und ich mal einen gemeinsamen Termin finden, möchten wir auch einen Vortrag zum Thema Networking halten, wobei ich eher den Beitrag haben werde wie kann ich networken mit Blog Twitter und Co.. Doch weiter im Hier und Jetzt ;-), vor 17 Tagen kam Kurzzz.de raus eine Projekt von mir und meinem Partner Oliver Friedrich.
Am Anfang war es eine reine Fungeschichte, die uns dann mit einer enorm hohen Anzahl von Visits eingeholt hat. Das beste an der Geschichte ist jetzt wir haben immer noch Fun an Kurzzz.de und werden es kontonuirlich weiterentwickeln. Kurzzz.de ist auch ein gutes Beispiel wie in sehr kurzer Zeit ein Projekt entstehen kann, wir haben für die erste Fassung von Kurzzz.de etwas mehr als 48 Stunden gebraucht, wobei man sagen muß, wir haben abends die Idee besprochen und erst am nächsten Tag angefangen,Jeder hatte noch etwas anderes zwischendrin zu tun und ich war auch noch auf eine Party eingeladen.
And the last Thing is: Artcamp bisher ohne eigene Domain ist bei Mixxt.de gehostet. Das Artcamp wird sich mit Kunst und Web 2.0 Berührungspunkte und Unpunkte der Berührung beschäftigen.
Für mein Verständnis haben sich Kunst und das Web im allgemeinen Bisher noch nicht so angenähert, wie es möglich ist. Diese wollen wir ändern.

Next Round Startupweekend

Was wird uns dieses mal erwarten eine gute Frage? Welche Ideen werden vorgstellt? Es sind noch knapp zwei Monate Zeit wird Geld da sein um Leute danach bezahlen zu können? Viele Fragen türmen sich und werden wahrscheinlich erst eine Antwort finden wenn das StartUpWeekend läuft. Tickets gibt es jedenfalls jetzt schon.

Seit Tagen

nichts neues hier und doch tut sich ganz viel hinter den Kulissen. Projekte wie Elbfon oder ein Projekt zum Thema Interimsmanager machen viel Arbeit. Ja und so ganz nebenher will ja auch noch Raschinsky vorbereitet werden. Dazu kommt dann noch so die eine oder andere Idee die mal kurz gecheckt wird und dann in den tiefen des Rechners verschwindet, um sie später wieder rauszuholen.

In einem

Wiki über die Möglichkeiten eines Blogs zu schreiben, hat schon was. Um meine Ideen die nun auch nicht so neu sind, doch mal so langsam ausgearbeitet werden möchten benutze ich das Media Wiki, es bietet mir einfach mit seiner mächtigen Fülle an Erweiterungen das meiste Potenzial. Und es hat den Vorteil man kann seine Theorie gleich in der Praxis testen. Verrückt wie ich bin werde ich wahrscheinlich meine gesamte Planung für andere Projekte auch im Wiki festhalten und mit diesem Tool und einem Projektplanungstool arbeiten. Es hat enorme Vorteile merke ich so rein Webbasierend zu arbeiten. Okay das Wiki wird noch hier intern gehostet, doch das ist auch nur noch ein Frage der Zeit und noch vieler Überlegungen ob ich es Online stelle. Es sind Fragen der Sicherheit und auch eine Frage ob ich frische Ideen wirklich Online speichern möchte. Desweiteren taucht die Frage des Sicherung auf. Das alles sind Fragen die ich vorab für mich geklärt haben möchte.

In den letzten Wochen

habe ich mir immer wieder Gedanken dazu gemacht was ich genau in der weiteren Zukunft machen will und wohin mich mein Weg führen soll.
Nun eine der wichtigen Komponeten die ich nicht mehr haben will ist, das rumkrechen als Netzwerker der irgendein Computernetzwerk in Ordnung bringt was vorher in einem wilden Chaos versank. Dann schon eher wie ich es jetzt auch mache komplette Netzwerke betreuen allerdings nicht mehr in den kleinen Einheiten wie jetzt von ca 10. Rechner. Nein, wenn dann schon richtige Netzwerke so ab 50 Rechnern. doch auch das ist nur die Hälfte des Weges für mich. Was ich möchte ist Portale umsetzen. Portale wie Kita-Finden haben schon genau den richtigen Ansatz nur noch leider nicht den richtigen Umsatz ;-). Doch der kommt da auch noch. Doch die Richtung ist schon mal richtig.
Und es wird mir immer mehr klar welche Richtung es haben soll, das Thema Unternehmenskommunikation begleitet mich jetzt schon in Gedanken seit fast über einem Jahr. Vor ein paar Tagen habe ich es dann umgesetzt den ersten Schritt getan, ja für mich heißt es das ich erstmal viel testen möchte in diesem Bereich und das funktionierende Computernetzwerk wird meine Grundlage sein.
Es werden Kommunikationsmittel wie Blogs und Wiki´s eine Rolle spielen. In der nähren Zukunft werde ich erstmal mit den einzelnen Wiki´s die es gibt rumspielen und sie mir anschauen oder auch sowas wie OsTube werde ich mir anschauen. Ja es wird interessant werden.